Roefae - 4-lefanz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Portrait von Rolf 

Hüllenlos, und ohne falsche Scham präsentiert sie ihm ihren wunderschönen, braunen Leib. Sein zärtlicher Blick taxiert genussvoll ihre sanften Rundungen. Mit fahrigen Händen berührt er sie behutsam am ganzen Körper und ist krampfhaft bemüht, die Beherrschung nicht zu verlieren, aber als sie einen leisen Ton von sich gibt, kennt seine Lust kein Halten mehr. Liebevoll streichelt er ihren Hals und dann, eifrig kreisend, tiefer und tiefer, bis er zu ihrem wohlgerundeten Bauch gelangt… Was haben Sie denn gedacht? Trotzdem stellt man sich spätestens jetzt die Frage, in welchem Verhältnis Rolf zu seiner Gitarre steht.
Nein, das ist keine übertriebene Darstellung, genau so ist er, unser Rolf! Von seiner Gattin Irmgard haben wir aus erster Hand erfahren, dass er am Morgen, bevor er sein Haus verlässt, noch ein wenig auf seiner Gitarre klimpert, und dass sie, gemeint ist Irmgard, sich schon sehr glücklich schätzen darf, wenn Rolf ihr am Morgen wenigstens ähnlich viel Beachtung wie seinem Frühstück schenkt. Seine Gitarre aber herzt und küsst er, dass es eine wahre Freude ist. Dann legt er sie sanft in das eigens für sie gebaute Nestlein zurück, nicht ohne ihr vorher ein nasses Küsschen zu verabreichen.
Rolf, dies sei erwähnt, ist eine Seele von Mensch, ein Tüftler und "Chrampfer" von altem Schrot und Korn. Er ist auch stolzer Besitzer der Musikanlage die wir Anderen gnädig mitbenützen dürfen, und in dieser Eigenschaft natürlich auch zuständig für den Sound. Man merkt sofort, was Rolf macht, das macht er richtig, und wen wundert es, dass er im Frühling seines irdischen Daseins ein unglaublich begabter Handballer war, der es in die obersten Ligen der Schweiz schaffte, indem er auf seine Gegner, einem Pitbullterrier gleich mit gesenktem Kopf voran, eindrang. (Ja, ja ich war als Handballjunior, wenn auch in tiefer Ehrfurcht erstarrt, dabei!) Erstaunlicherweise hat Rolfs Hirn dabei nur unwesentlich Schaden genommen, was mich nicht weiter erstaunt, denn Rolf hat eindeutig einen „harten Gring“; er weiss sich meistens durchzusetzen. Andere Körperteile von Rolf haben da schon entschieden mehr Schaden davon getragen. Aus Fairnessgründen, und weil ich mich vor einem Zusammenschiss seitens von Rolf ehrlich fürchte, (Der Ausbruch des indonesische Supervulkans Krakatau im Jahre 1883 entspricht im Vergleich mit einem von Rolfs Ausbrüchen einem lauen Frühlingslüftchen) möchte ich nicht weiter darauf eingehen, und reiche ihm, wenn sein Knie wieder einmal knirscht, geduldig die Krücken…
Das Erstaunlichste ist, dass Rolf trotz seiner x-mal gestauchten Finger so unglaublich gut Gitarre spielt. Rolf, verfügt auch über die schönste Stimme von uns allen, und wenn er dann dabei gefühlvoll schluchzt, macht er damit allemal Zopf den Rang als Frauenschwarm streitig.
Was habe ich vergessen? – Ach ja, auch Rolf ist einmal geboren worden, obwohl er in meiner Erinnerung einfach immer existent war. Am 4. November 1953 war das. Ich bin mir ganz sicher, dass die Hebamme ihm keine ’runtergehauen hat, wie das sonst so üblich ist. Eher war es umgekehrt, wobei Rolf niemals jemanden schlägt, er ist nämlich ein ganz lieber Kerl. Aber einmal in Rage gebracht, lautet Rolf’s ultimative Suggestivfrage immer: „Was isch eigentlig los, soll dr Eini abdrugge???- Höchste Zeit dass ich mit Rolfs Personenbeschreibung zu einem Ende komme. Womöglich setzt er seine Drohung sonst doch noch in die Tat um.

Verfasst vom Gruppenpsychologen und - Betreuer M.H.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü